Erfolgreich ich sein

Nachtrag vom 13. Januar 2014:

 

Ein herzliches Hallo und willkommen auf meinem Blog!

Das neue Jahr ist noch blutjung und es fühlt sich an, als stünden so viele neue Möglichkeiten offen… Geht Ihnen das ähnlich?

Angeregt von Susannah Connway, sinne ich seit ein paar Jahren immer um den Jahreswechsel herum darüber nach, welches Wort mich durch das nächste Jahr leiten soll. Ich frage mich, welche Qualität ich mehr in mein Leben holen möchte. Dabei versuche ich, nicht zu rational vorzugehen und nehme das Wort, welches sich für mich am stimmigsten anfühlt. Es muss eine tiefe Resonanz geben und sich nach “oh ja, meeeehr davon” anfühlen.

Mein Wort für 2014 lautet:

ICH SEIN

 

Ok, es sind zwei Wörter, aber das sehe ich nicht so eng.

Gerade jetzt, zu Beginn meiner Unternehmensgründung, tut es mir unheimlich gut, mich immer wieder daran zu erinnern, dass ich einfach ich selbst sein darf. Wenn es gilt, mich und meine Arbeit der Welt zu präsentieren, einen Webauftritt zu gestalten, Texte und Slogans zu formulieren – die Sie, meine verehrten Leser, auch erreichen – dann hilft es mir enorm, mir die Erlaubnis zu geben, dabei ich selbst zu bleiben – höchst individuell und auch unperfekt wie ich bin – wie wir alle sind. Und darauf zu vertrauen, dass dann genau die Menschen zu mir finden, mit denen ich gerne zu tun habe. Denn diese Erfahrung habe ich in meinem Leben schon oft gemacht.

 

Mit meinem Blog hoffe ich Sie als Leser anzuregen, mutig Ihren Weg zu gehen und ein Leben zu führen, dass Sie wahrlich genießen.

 

Ich sage mir immer, es soll ein Leben sein, für dass es sich zu sterben lohnt. Denn der Tod gehört nunmal dazu, für uns alle – irgendwann. Darum lassen Sie uns ein Leben führen, für das wir ihn gerne als Preis akzeptieren. Und versuchen wir nicht krampfhaft, ihn zu vermeiden und uns starr zu stellen, im kindlichen Glauben, er könne uns auf diese Weise nicht finden. Ich für meinen Teil möchte mich lieber lebendig fühlen, mit jeder Faser meines Seins. Und wie sieht es bei Ihnen aus?

 

Herzliche Grüße,
Katharina Mathea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.