Lass Dich nicht entmutigen! Teil 2

Denke in Möglichkeiten, nicht in Hindernissen

 

Ich möchte anhand eines Beispiels erklären, was ich damit meine :

A shoe factory sends two marketing scouts to a region of Africa to study the prospects for expanding business. One sends back a telegram saying,

SITUATION HOPELESS STOP NO ONE WEARS SHOES

The other writes back triumphantly,

GLORIOUS BUSINESS OPPORTUNITY STOP THEY HAVE NO SHOES

(von Rosamund und Benjamin Zander in „The Art of Possibility“)

Und hier noch ein wunderbares Beispiel aus dem realen Leben:

Boyan Slat, ein 19-Jähriger Niederländer, war eines Tages beim Tauchen in Griechenland frustriert über das massenweise umhertreibende Plastik und fragte sich, ob man die Ozeane nicht davon säubern könne.

Darüber hatten sich schon viele Menschen vor ihm den Kopf zerbrochen. Und führende Experten waren sich zu diesem Zeitpunkt sicher, das die Bereinigung der Ozeane von Plastik zu teuer und langwierig sei, um sie umzusetzen.

Doch Boyan Slat ging die Sache von einem völlig neuen Blickwinkel aus an. Das größte Hindernis – die Bewegung der Ozeane – Begriff er erstmals als Möglichkeit: statt den Ozean auf der Suche nach Plastik zu durchkämmen, könnte sich das Wasser mit Hilfe der natürlichen Strömung durch ein fest installiertes Objekt bewegen und dort das Plastik hineinschwemmen, ohne dass Energie hinzugefügt werden müsste.

Zusammen mit einem Team von mittlerweile 100 engagierten Leuten, konnte nach zwei Jahren Forschung und harter Arbeit nun ein wissenschaftlicher Report herausgegeben werden der beweist, dass das „The Ocean Cleanup©“ Projekt durchführbar ist.

So hat der junge Boyan Slat der Menschheit vermutlich einen unschätzbaren Dienst erwiesen, indem er

  1. wusste was er will (den Ozean von Plastik säubern)
  2. selber neugierig nach Lösungen suchte
  3. sich dabei von gängigen Expertenmeinungen nicht entmutigen ließ
  4. hartnäckig dran blieb
  5. und mit seiner Leidenschaft andere Menschen ansteckte und zum Mitmachen bewegte

Und das bei einer Herausforderung, die zu einer der größten unserer Zeit zählt, oder? Ich bin total beeindruckt!

Zur Inspiration hier das neueste Video vom The Ocean Cleanup© Projekt:

 

Was hat das alles mit Dir zu tun?

Nun, vielleicht gibt es etwas, das Dir wirklich am Herzen liegt, und das Du verwirklichen möchtest. Hast Du Dich dabei schon mal entmutigen lassen oder könnte Dir das noch passieren?

Was geschieht, wenn Du Dir erlaubst zu denken, dass es doch möglich ist?

Aus welchen völlig neuen Blickwinkeln kannst Du diese Sache noch betrachten, um auf eine Lösung zu kommen? Und was hilft dir dabei?

 

 

Ich wünsche Euch überraschende neue Ideen und freue mich über Kommentare!

Katharina Mathea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.